Projekt Beschreibung

Projektübersicht

Das Kenia Seminar bietet eine Plattform für Multiplikator*innen der Entwicklungszusammenarbeit, Organisationen, in Deutschland lebenden Kenianer*innen und Kenia Sympathisant*innen. An diesem Wochenende diskutieren wir aktuelle Themen in Kenia, tauschen uns aus und stellen unterschiedliche Projekte vor. Dadurch werden unterschiedliche Blickwinkel auf das Land und das Leben vor Ort ermöglicht, bei der sowohl afrikanische als auch deutsche Partner*innen zu Wort kommen.

Die Vorträge und Diskussionen umfassen die aktuelle politische und gesellschaftliche Lage und ökologische Entwicklung von Kenia. Schwerpunkte sind dabei die Entwicklung der Demokratie und „Nation Building“, die entwicklungspolitischen Strategien der kenianischen Regierung und der sogenannten Geberländer. Wir diskutieren auch die Frage, wie diese Strategie mit anderen geopolitischen Erwägungen in Konkurrenz steht (z.B. die wirtschaftliche und strategische Position Chinas, der Antagonismus zwischen „dem Westen“ und islamistischen Bewegungen). Darüber hinaus spielen auch andere gesellschaftliche Fragen eine wichtige Rolle, wie Religion, Gender und Ethnizität.

Ziele

  • Netzwerkarbeit
  • Austausch und Diskussion der aktuellen Themen in Kenia
  • interkulturelle Begegnungen

Rückblick

  • Das Kenia Seminar ist in dieser Art einzigartig in Deutschland und wurde 1991 zum ersten Mal durchgeführt.
  • Wir treten seit 2013 als Mitveranstalter*innen auf, wobei die Kontakte schon weiter reichen.
  • Initiator*innen sind seit Jahrzenten die in Kenia tätigen Comboni Missionare und zwei Mitglieder, die langjährige Erfahrungen mit Kenia aufweisen.
  • Referent*innen des Seminars sind Kenianer*innen und in der Entwicklungszusammenarbeit tätige Organisationen.
  • Das Seminar findet alle 1,5 Jahre statt.
Kenia-Seminar